topbanner KEB

ANZEIGE

Aus dem Winterschlaf erwacht. Saisonstart bei der Parkeisenbahn

on Mittwoch, 11 März 2020.

In der Wuhlheide geht´s endlich wieder rund

Aus dem Winterschlaf erwacht. Saisonstart bei der Parkeisenbahn
© Tobias Golla

Am 21. und 22. März startet die Parkeisenbahn in der Berliner Wuhlheide in die neue Fahrbetriebssaison. Mit 64 Jahren ist für die kleine Bahn mit einer Spurweite von 600 mm aber noch lange kein Ruhestand in Sicht. Ganz im Gegenteil.

Am Samstag startet um 10.40 Uhr der erste Zug am Bahnhof Wuhlheide in das neue Jahr. Punkt 11.00 Uhr heißt es dann am Hauptbahnhof „Einsteigen bitte und Vorsicht bei der Abfahrt des Zuges.“. Ein Moment auf den nicht nur die über 90 Parkeisenbahnerinnen und Parkeisenbahner lange gewartet haben.

„Unsere Tochter fragt schon seit Wochen, wann endlich wieder die Dampfloks im FEZ fahren.“
Vanessa Hammerschmidt, stolze Mutter einer dreijährigen Tochter aus Köpenick

Die Zeit bis zum Saisonstart nutzen die Parkeisenbahnerinnen und Parkeisenbahner noch für die Aus- und Fortbildung. Wie bei den „großen“ Bahnen müssen alle Betriebspersonale einmal im Jahr an einem Dienstunterricht teilnehmen. Hier lernen die Eisenbahner Neues von der Bahn und frischen ihr umfangreiches Wissen auf.
Zum Saisonauftakt sind die Züge am Samstag und Sonntag von 10.40 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr unterwegs. Am Samstagnachmittag und Sonntag ist der Einsatz von Dampflokomotiven geplant. Die Rundfahrt dauert 35 Minuten und kostet 2,50 Euro für Kinder bzw. 4,00 Euro für Erwachsene. Für die Mitfahrt in einem Dampfzug wird ein Zuschlag in Höhe von 1,00 Euro pro Person erhoben.

Die genauen Fahrzeiten der Züge finden alle Fahrgäste auf der Internetseite der Parkeisenbahn www.parkeisenbahn.de.


Über die Parkeisenbahn Wuhlheide:

Die Parkeisenbahn Wuhlheide ist seit 1956 auf dem Gelände des Freizeit- und Erholungszentrums in Köpenick unterwegs. Hier gestalten junge Nachwuchseisenbahner den Fahrbetrieb selbst. Sie werden zum Schrankenwärter, Schaffner, Fahrkartenverkäufer, zur Bahnhofsaufsicht und zum Fahrdienstleiter ausgebildet und lernen so alles kennen, was zu einer richtigen Eisenbahn dazugehört.

Derzeit sorgen mehr als 90 Parkeisenbahner ab zehn Jahren in ihrer Freizeit dafür, dass auf der 7,5 Kilometer langen Strecke die Züge rollen. Auf einer Spurweite von nur 600mm (die „große“ Bahn hat 1.435mm) sind die Züge zwischen März und Ende Oktober jedes Wochenende und in den Berliner Ferien unterwegs. Pro Jahr sind über 70.000 kleine und große Fahrgäste mit der Parkeisenbahn unterwegs.

Bereits über 6.000 Mädchen und Jungs haben hier im Laufe der Zeit ein abwechslungsreiches Hobby gefunden – ca. 80% davon haben später ihre berufliche Laufbahn bei der „großen“ Eisenbahn eingeschlagen.

 

Autor:

KiezEuleBerlin

Bildergalerie

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung auf allen anderen Medien als unserer Internetpräsenz,die Vervielfältigung (herunterladen), das öffentlich zugänglich machen, einzelne oder alle Bilder zu bearbeiten (d.h. sie zu zuschneiden oder zu retuschieren), bedarf des schriftlichen Einverständnisses des Administrators/Urhebers KiezEuleBerlin. Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt und grundsätzlich zur Anzeige gebracht.

das könnte Sie auch interessieren:

  • Sonntagsshopping  13. März von 13 – 18 Uhr

    Sonntagsshopping 13. März von 13 – 18 Uhr

    EASTGATE Berlin, Marzahner Promenade 1A, 12679 Berlin

    Am Sonntag, den 13. März, 13 bis 18 Uhr, sind alle Berlinerinnen und Berliner sowie das Brandenburger Umland zu einem „Extra-Oster-Shopping-Tag“ ins EASTGATE Berlin eingeladen.

  • Selbsthilfekontaktstelle Marzahn-Hellersdorf

    Vorsorgevollmacht vs. rechtliche Betreuung

    Expertenvortrag

    Expertenvortrag mit dem Fachanwalt für Erb- und Familienrecht, Georg Kleine und der Teamleiterin der Betreuungsbehörde Marzahn-Hellersdorf, Frau Silvia Kleine am 14.09.2016 von 17:00 - 19:00 Uhr in der Selbsthilfekontaktstelle, Alt Marzahn 59A

  • Der Weg ins Rampenlicht:

    Der Weg ins Rampenlicht:

    Karriere-Tools für Schauspielerinnen und Schauspieler

    Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

    Der „rote Teppich“ und mediale Aufmerksamkeit sind Ziel vieler Schauspielerinnen und Schauspieler, eine gute Auftragslage hingegen ist Existenzgrundlage. 

  • Neue Zentrale Erstuntersuchungs- und Impfstelle des LAGeSo- ...

    Neue Zentrale Erstuntersuchungs- und Impfstelle des LAGeSo- ...

    ... - jetzt integraler Bestandteil der Aufnahme Asylsuchender am Standort Bundesallee

    Seit dem 1. März 2016 werden im Rahmen der Aufnahme von neu ankommenden Geflüchteten am Standort Bundesallee die körperliche Erstuntersuchung nach § 62 Asylgesetz und die Erstimpfung Asylsuchender innerhalb nur einer ärztlichen Vorstellung durchgeführt. 

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.