topbanner KEB

Hinweis
  • Google Geocoding API error: The request was denied.

Ein MEHR aus Farben:

on Donnerstag, 13 April 2017.

Die Internationale Gartenausstellung Berlin ist eröffnet

Ein MEHR aus Farben:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete heute in einem feierlichen Festakt vor geladenen Gästen zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller, dem Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau Jürgen Mertz und den IGAGeschäftsführern Katharina Lohmann und Christoph Schmidt die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 und gab damit den Startschuss für das größte Gartenfestival in der Hauptstadt. Begleitet wurde der Eröffnungsakt von einem fulminanten Bühnenprogramm, das auf die kommenden 186 Tage einstimmte.

Erstmalig ist die Hauptstadt Gastgeberin einer IGA, die alle zehn Jahre in Deutschland stattfindet.
Unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ lädt diese vom 13. April bis 15. Oktober 2017 für 186 Tage zu einem unvergesslichen Gartenfestival ein. Auf der IGA Berlin 2017 werden rund um die Gärten der Welt und dem neu entstandenen Kienbergpark internationale Gartenkunst erlebbar und neue Impulse für zeitgemäße Stadtentwicklung und eine grüne Lebenskultur gesetzt. Von spektakulären Wassergärten über sonnenbeschienene Hangterrassen bis hin zu wechselnden Blumenausstellungen, Open-Air-Konzerten der Extraklasse und einzigartigen Erlebnisspielplätzen – die IGA Berlin 2017 setzt auf vielfältige Naturerlebnisse, kulturelle Vielfalt und ein florales „Feuerwerk“ inmitten der Metropole. Stimmungsvolle Restaurants und Bistros setzen „schmackhafte“ kulinarische Akzente im gesamten Gelände. Mit Spannung erwartet wird Berlins erste Kabinen-Seilbahn, wie sie sonst vor allem in den Bergen zu erleben ist. Dass die IGA Berlin 2017 auch ein wegweisendes Stadtentwicklungsprojekt für die grüne Stadt von morgen ist, verdeutlichten hochkarätige Persönlichkeiten, die der Eröffnungsfeier beiwohnten:

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier in seinem Grußwort zur Eröffnung der IGA Berlin 2017

Ich freue mich, bei Ihnen in Marzahn und Hellersdorf zu sein. Zum ersten Mal eröffnen wir heute eine Internationale Gartenausstellung im Riesen-Biotop Berlin – mit den Machern, den Anwohnern, den Gartenbegeisterten aus Berlin und ganz Deutschland. Aber uns allen wäre nur "Grün" am Gründonnerstag nicht genug gewesen. Und ich kann mir vorstellen, dass die Verantwortlichen lange gezittert haben, ob sie denn zwischen dem Grünen auch was zum Blühen kriegen!

Jetzt schauen Sie sich um: Ist es nicht wirklich beeindruckend, was in den vergangenen Monaten hier gewachsen ist – in den "Gärten der Welt" und auf dem Kienberg, zwischen Siedlungen und Plattenbauten? Herzlichen Dank an alle, die mit angepackt und diesen Park zum Blühen gebracht haben. Schauen Sie sich um: Sie dürfen stolz sein auf diese Pracht!

den kompletten Wortlaut der Grußrede finden Sie hier

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin:

„Mit der Berliner IGA wollen wir ein Zeichen über die Stadt hinaus setzen: Parks, Grünanlagen, Stadtnatur und Orte der Begegnung unter freiem Himmel sind für die Lebensqualität von dichtbesiedelten Metropolen unverzichtbar. Gerade in einer solchen dynamischen Phase der Stadtentwicklung wollen wir zeigen, wie wichtig es für die Lebensqualität ist, wertvolle Anlagen zu schaffen, die zur Erholung einladen und Abwechslung für die Großstädter bieten. Das ist kein überflüssiger Luxus, sondern mit entscheidend für eine gute Zukunft.“

Jürgen Mertz, Präsident Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG):

„Gartenschauen, und so auch die IGA, sind seit jeher wichtiger Impulsgeber und Motor für eine nachhaltige Grünentwicklung in Städten. Sie zeigen auch die Vielfalt der Branche und sind Spiegel des gärtnerischen Leistungsspektrums. Unsere Gärtner haben hier auf der IGA Berlin 2017 wahrhaftig ein MEHR aus Farben erblühen lassen!“

Die Kultband KARAT, der Elektroklangkünstler Schiller samt dem Berlin Show Orchestra sowie die IGA-Kulturbotschafter berge sorgten neben filmischen Einspielungen zur Programmatik der IGA Berlin 2017 für einen Vorgeschmack auf die Vielfalt, die die Gäste der IGA Berlin 2017 in den kommenden Monaten erwartet.

Öffnung des IGA-Geländes für Gäste aus aller Welt am 13.4.2017 ab 13.00 Uhr
Ab 13.00 Uhr ist das IGA-Gelände für Gäste aus aller Welt geöffnet. Mit dabei sind heute am großen Eröffnungstag neben der IGA-Parkband, die mobil im Park unterwegs sein wird, spektakuläre Walking-Acts und exotisch-poetische Theaterinszenierungen. Zum Abschluss des ersten IGA-Tages treten ab 18.00 Uhr in der Arena noch einmal die IGA-Kulturbotschafter berge und die Flying Steps, gefolgt von der Kultband KARAT auf. Der Tag endet mit einem Höhenfeuerwerk um 20.15 Uhr.

Bildimpressionen >>>

Ab 17.00 Uhr gilt der Ticket-Tarif „Abendkarte“, der den Einlass auf das IGA-Gelände für 10 Euro ermöglicht.

Ausblick auf die ersten IGA-Veranstaltungstage
Das erste IGA-Wochenende bietet zu Ostern ein abwechslungsreiches Programm für jeden Geschmack. Am Karfreitag und Karsamstag sind ungewöhnliche „Wesen“ im IGA-Gelände unterwegs, am i-Punkt GRÜN gibt es u.a. Tipps zu Naschgärten und Heilkräutern und die ersten zwei Blumenhallenschauen „Aufbruch ins Meer der Farben“ und „Blütenwolken überm Horizont“ sind zu sehen: zum Auftakt der IGA gibt es hier unter anderem eine spektakuläre Orchideeninszenierung mit überdimensionalen feuerroten High Heels. Am Ostersonntag und-montag findet das beliebte Kirschblütenfest zu Ehren der „Sakura“ – der japanischen Kirschblüte statt. Unter dem Motto „O happy Day!“ wird am Montag ein ökumenischer Ostergottesdienst mit Rock, Pop und Gospel gefeiert.

Viele Wege führen zur IGA Berlin 2017
Mit der U-Bahnlinie 5 ist die Internationale Gartenausstellung vom Alexanderplatz aus in rund 25 Minuten zügig vom Stadtzentrum aus zu erreichen (Haltestelle „Kienberg – Gärten derWelt“). Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Berlins ist mit dieser direkten Anbindung besonders zu empfehlen, zumal im Umfeld der IGA keine Parkplätze vorhanden sind. PKW-Anreisende können den ausgeschilderten IGA-Parkplatz an der L 33 (Berliner Str./ Ecke Louis-Lewin-Str.) nutzen, von dem aus ein Busshuttle regelmäßig direkt zum IGA-Haupteingang und -ausgang „Gärten der Welt“ am Blumberger Damm fährt (Shuttleservice 7 Euro inkl. ganztägiger Parkplatz für einen PKW). Zudem können Gäste direkt mit der Seilbahn in und über das IGA-Gelände fahren. Für Radfahrende, die z. B. den grünen Wuhletal-Rad-Wanderweg nutzen, sind mehr als 200 Fahrradstellplätze an den Haupteingängen vorgehalten.

 

Bildimpressionen >>>

 

Autor:

IGA Berlin 2017

auf der Karte:

Bildergalerie

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung auf allen anderen Medien als unserer Internetpräsenz,die Vervielfältigung (herunterladen), das öffentlich zugänglich machen, einzelne oder alle Bilder zu bearbeiten (d.h. sie zu zuschneiden oder zu retuschieren), bedarf des schriftlichen Einverständnisses des Administrators/Urhebers KiezEuleBerlin. Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt und grundsätzlich zur Anzeige gebracht.

das könnte Sie auch interessieren:

  • Möbeltransporter angezündet

    Polizeimeldung vom 27.02.2016 Friedrichshain - Kreuzberg

    Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Möbeltransporter in Friedrichshain in Brand gesetzt.

  • Humboldt-Bibliothek sucht das schönste Krimi-Cover

    Humboldt-Bibliothek sucht das schönste Krimi-Cover

    Die Humboldt-Bibliothek in Berlin-Tegel bittet ihre Besucherinnen und Besucher zur Abstimmung. Vom 15.03.2016-23.04.2016 stehen 12 nominierte Krimi-Cover zur Wahl.

  • Wegweiser durch den Pflegegrade-Dschungel

    Wegweiser durch den Pflegegrade-Dschungel

    Sechsminütiges Info-Video von Kursana beantwortet alle wichtigen Fragen

    Thomas Becker sucht für seine 85-jährige Mutter Ursula einen Platz in einer stationären Pflegeeinrichtung in Berlin. Ursula Becker ist für ihr hohes Alter noch ziemlich fit, aber nach einem Krankenhausaufenthalt ist klar: Sie kann nicht mehr in der eigenen Wohnung bleiben. 

  • Auto brannte

    Pressemitteilung vom 06.03.2016, 10:42 Uhr

    Die Feuerwehr und die Polizei wurden in der vergangenen Nacht, kurz nach 1 Uhr, zur Karl-Marx-Allee in Friedrichshain alarmiert, da dort ein auf einem Mieterparkplatz abgestellter Mercedes brannte. 

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.